Dr. med. Christian Vesely
Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Zertifiziert in Kinderschutz und Prävention von Missbrauch

Hanna Weiner-Makowski
Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Ernährungs-
medizinerin BFD eV.

Dautenheimer Landstraße 70
55232 Alzey 

Telefon: 06731-494869411
Telefax: 06731-494869410

Wir sprechen Ihre Sprache
  deutsch englisch
  türkisch französisch
  polnisch russisch
Facharztzentrum Rheinhessen

Schutz vor FSME und Borrelien

 

Durch Zecken können insbesondere zwei folgeschwere Erkrankungen resultieren: die Borreliose und die FSME = Frühsommermeningoencephalitis.

Zecken tauchen entgegen der landläufigen Meinung nicht nur im Wald sondern auch im Unterholz und im Gestrüpp auf. Bei Aufenthalten an Orten, an denen Zecken vorhanden sein könnten, ist eine adäquate Kleidung wie Kopfschutz, lange Hose und langärmeliges Oberteil als wichtige Prophylaxe anzustreben. Einen weiteren Schutz gegenüber Borreliose gibt es beim Menschen zur Zeit leider nicht. Hingegen steht bei der Frühsommermeningoencephalitis noch die Möglichkeit einer Impfung als Option zur Verfügung.

Borrelien gibt es überall, wo Zecken sind. Die FSME gibt es hingegen nur in bestimmten Gebieten. Als Risikogebiet in Rheinland-Pfalz gibt es den Kreis Birkenfeld ( Kusel ), die an unsere Region angrenzenden Bundesländer Hessen ( Süd ) und Baden-Württemberg ( nahezu vollständig ) sind alle als Risikogebiete deklariert. Auch in Bayern gibt es sehr viel FSME. Die genaue Verbreitung von FSME in Deutschland entnehmen Sie bitte dem Link: FSME-Ausbreitung in Deutschland . Anhand dieser Karte ist ersichtlich, dass die Region Rheinhessen und Nordpfalz mittlerweile nicht nur mit Hessen und Baden-Württemberg FSME-Risikogebiete in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft haben sondern auch zunehmend einzelne Fälle im engeren Umkreis nördlich und westlich aufgetreten sind.

In Europa seien exemplarisch Österreich, Schweiz, Ungarn, Tschechien, Russland, Ukraine, Polen, die skandinavischen und die baltischen Länder erwähnt, die Verteilung im einzelnen entnemen Sie bitte der FSME-Europa-Karte.

Geimpft werden können Kinder ab 1 Jahr. Bei der Regelimpfung wird der Impfstoff 3 x appliziert, zum Zeitpunkt 0, nach 4 Wochen sowie nach etwa 1 Jahr zur Auffrischung. Der Schutz besteht dann für 3 Jahre, nach einer weiteren Immunisierung ( eine Gabe ), hat der Patient einen Schutz von weiteren 5 Jahren.

Sollten Sie sich kurz vor einer Reise für eine Impfung bei Ihrem Kind entscheiden, wird der Patient innerhalb eines Jahres 4 x geimpft. Die Impfungen finden zum Zeitpunkt 0, nach 7 und nach 21 Tagen sowie nach etwa 1 Jahr statt. Nach der vierten Gabe hat der Patient einen Schutz von 5 Jahren.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte den Link: FSME

Dr. med. Christian Vesely und Hanna Weiner-Makowski
Die Kinder- und Jugendärzte im Facharztzentrum Rheinhessen, Alzey